up


Sommerfest

Steuerermäßigung bei Handwerkerleistungen

Verbesserung der steuerlichen Abzugsfähigkeit aller handwerklichen Leistungen

Die Tischler-Innung Bremen gibt den Kunden ihrer Innungsbetriebe folgendes bekannt:

Seit dem 1. Januar 2006 können Handwerksleistungen in privaten Haushalten von der Steuer abgesetzt werden. Und mit dem 1. Januar 2009 wurde dieser Steuerbonus verdoppelt.

Begünstigt werden Handwerksleistungen in inländischen privat genutzten Wohnungen und Häusern. Dabei können steuerlich pro Jahr bis zu 20% von 6.000 Euro nachgewiesener Kosten, also maximal 1.200 Euro geltend gemacht werden. Es werden allerdings nur die Arbeitskosten und die Maschinen- sowie Fahrtkosten berücksichtigt. Materialkosten können nicht steuerlich abgesetzt werden. Der Steuerbonus gilt für sämtliche Erhaltungs-, Modernisierung- und Renovierungsmaßnahmen.

Neubaumaßnahmen werden nicht begünstigt.

Vorraussetzung für den Steuerbonus ist, dass die Leistungen in der Wohnung oder im Haus des Auftraggebers erbracht wurden - dabei ist es nicht relevant, ob sie Mieter oder Eigentümer der Immobilie sind.

Seit Januar 2009 zählen auch Wohnungs- und Eigentümergemeinschaften zum Kreis der Begünstigten. Werkstattleistungen können jedoch nicht abgesetzt werden.

Damit der Steuerpflichte die Kosten im Rahmen der jährlichen Einkommensteuererklärung geltend machen kann, sind Rechnung und Zahlungsnachweis des Kreditinstituts beim Finanzamt einzureichen. Barzahlungen, auch mit Quittung werden nicht anerkannt.

Wichtig: Die Rechnung muss genau nach Lohn- und sonstigen Kosten aufgeschlüsselt sein.
Bei Wartungsverträgen, wo sich die Arbeitskosten pauschal aus einer Mischkalkulation ergeben, genügt eine Anlage zur Rechnung, aus der die Arbeitskosten hervorgehen. Auch von Kleinunternehmern ausgestellte Rechnungen, die keine Mehrwertsteuer auswseisen, sind begünstigt.

Für Handwerkerleistungen, die bis zum 31. Dezember 2008 erbracht wurden, gilt die bisherige Regelung: 20 Prozent von maximal 3.000 Euro der Handwerkerkosten sind begünstigt - also bis zu 600 Euro pro Jahr und Haushalt.
Und - wichtigt für alle selbständigen oder freiberuflichen Handwerks-Kunden: Der Steuerbonus kann nicht gewährt werden, wenn die Handwerkerleistungen bereits als Betriebsausgaben, Werbungskosten, Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen oder im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses geltend gemacht werden.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:

BürgerServiceCenter Mitte
Pelzerstraße 40, 28195 Bremen, Telefon: 0421 361-90909
Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do und Fr 7.30 - 18.30 Uhr
Mi 7.30 - 13.00 Uhr
Sa 9.00 - 13.00 Uhr

ZentraleInformations- und Annahmestelle BremenStadt
Rudolf-Hilferding-Platz 1, 28195 Bremen, Telefon: 0421 361-90909
Öffnungszeiten:
Mo und Do 8.00 - 18.00 Uhr
Di und Mi 8.00 - 16.00 Uhr
Fr 8.00 - 15.00 Uhr

ZentraleInformations- und Annahmestelle Bremen-Nord
Gerhard-Rohlfs-Straße 32, 28757 Bremen,
Telefon 0421 361-97430 / 97431 / 97432
Öffnungszeiten:
Mo - Mi 8.00 - 16.00 Uhr
Do 8.00 - 18.00 Uhr
Fr 8.00 - 14.00 Uhr

ZentraleInformations- und Annahmestelle Bremerhaven
Schifferstraße 2-8, 27568 Bremerhaven, Telefon 0471 59699057
Öffnungszeiten:
Mo und Do 8.00 - 18.00 Uhr
Di und Mi 8.00 - 16.00 Uhr
Fr 8.00 - 14.00 Uhr

AOK
Frerichs
GENIATEC
IKK
Joh.Erh.Meyer
BREMER MODERNISIEREN
elephant24
Berufsbildungswerk
78923 visits in`17
70 visits heute